Wenn die Sonne weint und der Regen lacht

Gedichte

In der Heimat verwurzelt

Nachdem Franz J. Huber mit dem Titel »Das Dornbirner Gütle« die Leser mit seinem historischen Wissen und technischen Verständnis beeindruckte, folgt mit »Wenn die Sonne weint und der Regen lacht« ein sehr persönlicher Gedichtband des Dornbirner Autors.
Aus den Texten kann man den großen Erfahrungsreichtum ablesen, der das Leben des Autors prägte – ein Leben in Jahrzehnten immer schnelleren Wandels und großer Veränderungen. Doch trotz allem Wandel ist eines deutlich zu spüren: Das Band, das den Autor mit seiner Heimat verbindet.

 

Franz J. Huber, geb. 1926 in Dornbirn. Lebenslanger Autodidakt. Beschäftigung mit der Landesgeschichte, v. a. Burgenkunde. 45-jährige Obmannschaft im Burgenausschuss des Vorarlberger Landesmuseumsvereins. Vorträge, Radio- und Fernseh-Beiträge, Publikatio­nen und Restaurierung von Burg­ruinen. Erforschung der Firmengeschichte von F. M. Hämmerle.

11/2015 
1. Auflage
Softcover
13 x 21 cm
96 Seiten
ISBN 978-3-99018-358--8

EUR 16,50 CHF 17,80

Downloads

↓ Cover
↓ Info