Morgenbetrachtung

Morgenbetrachtung

Erika Kronabitter (Hg.)

Morgenstund hat Kuss im Mund

Morgengesichter, (noch) ungefasst, fassungslos, weil diesem Tag noch nichts eingeschrieben, blickleer, weil noch (t)raum- und gedankenverloren, vermitteln eine Dünnhäutigkeit, die sich Forderungen nach Makellosigkeit entgegensetzt oder entzieht.

Unterschiedlichste Personen aus dem öffentlichen Leben wurden gebeten, sich unmittelbar nach dem Aufwachen zu fotografieren. Diese Fotos werden von literarischen Morgengedanken begleitet: Über 50 Schriftstellerinnen und Schriftsteller schreiben über ihre Morgenbefindlichkeit, Morgengefühle und -assoziationen, Morgenlust und -frust.
Die Texte und Fotografien bilden ein buntes, medienübergreifendes Mosaik und regen den Leser gleichsam zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Erwachen an.
Texte: Manfred Chobot, Adelheid Dahimène, Petra Ganglbauer, Franzobel, Gerhard Jaschke, Friederike Mayröcker, Gerhard Ruiss, Wanda Schmid u. v. a.

6|2008 
1. Auflage
Hardcover|Schutzumschlag
17 x 22 cm
128 Seiten
ISBN 978-3-902612-54-0

EUR 24,00 CHF 31,00

Downloads

↓ Cover
↓ Infoblatt