Ihr letzter Fund

Marlene Kilga

Im Netz der Erpressung

Eine junge Engländerin findet in einer Schlucht nahe Feldkirch den Tod. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sie ermordet wurde. Bei den Ermittlungen stößt Chefinspektor Finster auf etwas, wofür Menschen bereit sind zu hintergehen und zu morden: Ein ver­gessenes Manuskript von Arthur Conan Doyle, das Ruhm und Geld verspricht. Erste Spuren des Gewaltverbrechens führen ihn in den neu eröffneten Laden von Martha Keller, mit der ihn eine wachsende Zuneigung verbindet.

 

Marlene Kilga ist 1973 in Feldkirch geboren und auf­gewachsen. Anglistik- und Germanistikstudium in Gent, Belgien. Seit 1999 Arbeit als Sprachlehrerin in Kanada, England und Belgien. Seit 2014 lebt sie nach einund­zwanzigjähriger Abwesenheit wieder in Feldkirch, dem in ihren Augen schönsten Ort der Welt.
 

6/2014 
1. Auflage
Softcover
13 x 19,5 cm
296 Seiten
ISBN 978-3-99018-260-4

EUR 13,50 CHF 16,50

Downloads

↓ Cover
↓ Infoblatt