Heimat Diaspora

Das Jüdische Museum Hohenems

Hanno Loewy (Hg.)

Koscher oder Blutwurst?

Das Jüdische Museum Hohenems erzählt von einer exemplarischen – und doch ganz besonderen – jüdischen Gemeinde.
In ihrer Geschichte verdichten sich die Motive europäisch-jüdischer Erfahrung: Diaspora und Migration, Tradition und Moderne, selbstbewusste Bürgerlichkeit und Provinz, Heimat und Verfolgung.
Der reich illustrierte Museumskatalog zur Dauerausstellung erzählt von Menschen an der Grenze zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz und den Spannungsfeldern ihres Lebens von der Gründung der Gemeinde im Jahr 1617 bis heute. Die Essays zahlreicher Autoren reflektieren das Museum als Ort lebendiger Auseinandersetzung mit Geschichte und Gegenwart.

Text: H. Sulzenbacher, I. Charim, E. Grabherr, K. Greussing, M. Guggenheimer, F. Jaffé, L. Jaffé de Winne, M. Köhlmeier, Y. Kugelmann, S. Offe, Z. Senocak, V. Vertlib, M. Helfer und B. Steinitz
Fotografie: Arno Gisinger, Robert Fessler
Gestaltung: stecher.id

Auch als englischsprachige Ausgabe erhältlich (ISBN 978-3-902612-69-4)

7|2008 
1. Auflage
Softcover
17 x 24 cm
380 Seiten
ISBN 978-3-902612-68-7

EUR 29,80 CHF 39,90

Downloads

↓ Cover
↓ Infoblatt