Farbgedichte

Jeannette Frei

Nach einer Liebe trag’ ich gross Verlangen, so hat es kürzlich angefangen und so ist’s zergangen.

Eine Hommage an meine 27 Farben

Letztes Jahr, in der Zeit des ersten strengen Lockdowns, kam mir die Idee, eine Hommage an meine Farben zu machen. Sie sollten im Mittelpunkt stehen und mit ihnen auch die Liebe. Meine Liebe zu diesen Farben, die zum Teil so schöne Namen tragen wie Karmin, Zinnoberrot, Indigo oder Veroneser Grün. Die Geschichten entwickelten sich anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Sie machten nämlich, was sie wollten.

Über die Autorin/Künstlerin

Jeannette Frei, geb. 1953 in St. Gallen, in Vorarlberg aufgewachsen, studierte in den 1970er-Jahren freie Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und ist seither freischaffend tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Grenzach-Wyhlen an der Grenze zu Basel.

11 / 2021 
1. Auflage
Hardcover mit Schutzumschlag
16,5 x 23,5 cm
72 Seiten
ISBN 978-3-99018-615-2

EUR 20,00 CHF 25,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info