Custos quid de nocte

Die Malereien der Unterkirche St. Konrad in Hohenems

Heilgard Bertel

Wächter, wie weit ist die Nacht?

Bilder können als Metaphern über dar rein Erzählerische hinaus auf weitere Bedeutungsschichten verweisen. So beschäftigen sich die Gemälde von Heilgard Bertel im Unterraum der Kirche St. Konrad In Hohenems mit konkreten Erfahrungen des Leidens, der Entfremdung und Zerrissenheit menschlicher Existenz, der Schuld und des Scheiterns, die Widersprüche und Verhängnisse der Geschichte mit eingeschlossen. Der einst als Meditationsraum für die Jugend gedachte Raum wurde in den Jahren 1980 bis 1983 von Heilgard Bertel unentgeltlich gestaltet. Die Malerei sollte nicht nur Inhalte zu biblischen Texten enthalten, sondern auch Fragen nach Tod, Leid und Gewalt konfrontieren mit der Heilsgeschichte des Christentums.
Die Publikation zeigt in farbigen Abbildungen die Malereien, beschreibt die Bildinhalte und stellt sie in Beziehung zu biblischen Texten.

3|2011 
1. Auflage
Hardcover
13,5 x 21,5 cm
76 Seiten
ISBN 978-3-99018-055-6

EUR 19,50 CHF 24,00

Downloads

↓ Cover
↓ Infoblatt