Augenblicke in Dornbirn

Gerhard Winkler

Ich will das Porträt des Ortes, nicht das Abbild.

In der Auseinandersetzung mit der Ver­änderung unseres Lebensraumes hat Gerhard Winkler eine eigene, keine ab­bildende, sondern eine porträtierende Form des Malens entwickelt.
Seit 25 Jahren lädt der Künstler den Betrachter dazu ein, den Wandel der Industriearchitektur vor der stets gleichen, aber doch immer anders erscheinenden Landschaftskulisse mitzuerleben. Seine Wahlheimat Dornbirn bietet hierzu den idealen Stoff. Somit werden die von intensivem Kolorismus geprägten Werke zu eingefangenen Augenblicken und zu Zeitzeugnissen der Stadt.

 

Gerhard Winkler, akad. Maler, Mag. art., geboren 1939, Studium der Malerei und Graphik an der Akademie der bildenden Künste sowie Geschichte und Pädagogik an der Universität Wien. Ab 1963 Lehrtätigkeit in Dornbirn am Gymnasium, an der Lehrer­bildungsanstalt, am Wagner College sowie in der Erwachsenenbildung. Als Künstler verwendet er verschiedene Techniken und stellt gerne religiöse Themen dar als Beitrag zur Orientierung und Sinnfindung.

11/2016 
1. Auflage
Hardcover
32 x 20 cm
128 Seiten
ISBN 978-3-99018-383-0

EUR 25,00 CHF 30,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info