Angelika Kauffmann. Residenz Rom

Förderverein »Freunde Angelika Kauffmann Museum Schwarzenberg« (Hg.)

Höhepunkt der Karriere in der Ewigen Stadt

Als Angelika Kauffmann 1782 nach Rom zurückkehrt, lässt sie sich in der Via Sistina, nahe der Kirche Trinità dei Monti, nieder. In diesem Palazzo residierte der Maler Anton Raphael Mengs in seinen ersten römischen Jahren von 1751 bis 1758. Obwohl Kauffmann dem Maler nie persön­lich begegnete, ist sein Einfluss auf ihr Schaffen nicht zu unterschätzen. In Rom setzt die Künstlerin ihren Erfolgskurs fort und erhält zahlreiche Aufträge von englischen Grand Tour Reisenden. Dank der Unterstützung ihres Cousins Johann Kauffmann kann sie bis an ihr Lebensende malen.

Der Katalog zur Ausstellung »Angelika Kauffmann. Residenz Rom« widmet sich in einem Beitrag dem Nachlass von Johann Kauffmann. Anlässlich des 250. Geburtstags von Johann Peter Kauffmann beschäftigt sich ein weiterer Katalogbeitrag mit Leben und Werk dieses Bildhauers.

Texte: Calin Alexandru Mihai, Wendy Wassyng Roworth und Petra Zudrell
Gestaltung: Stecher ID

5/2015 
1. Auflage
Hardcover | Schutzumschlag
17,5 x 22,5 cm
120 Seiten
ISBN 978-3-99018-332-8

EUR 22,00 CHF 28,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info