Denkmal Guide Vorarlberg, Band 1

Bregenzerwald, Kleinwalsertal

Die Objekte des Denkmalschutzes sind in Vorarlberg – und ganz besonders im Bregenzerwald – nur in den seltensten Fällen Burgen oder Schlösser berühmter Bauherren, sondern vielmehr Wohn- und Bauernhäuser anonymer Benutzer. In diesem Sinne sind unsere Denkmale einerseits Dokumente des handwerklichen Könnens vergangener Epochen und legen andererseits Zeugnis ab vom Gespür der Erbauer für den »richtigen Ort«, den schonenden Umgang mit der Natur und den sparsamen Einsatz der Ressourcen. Jahrhunderte alte Bauten und technische Konstruktionen wie beispielsweise Brücken, beweisen, dass Nachhaltigkeit in einem radikalen Maße gelebt worden ist, wie wir es uns heute kaum mehr vorstellen können.

 

Kulturschätze Vorarlbergs kennenlernen

Über 1.500 Denkmäler, die Einblicke in die Geschichte und Baugeschichte des Landes geben, sind Teil der vielfältigen und sehenswerten Kulturlandschaft Vorarlbergs. Die fünfteilige Buchreihe »Denkmal Guide Vorarlberg« nimmt sich dieser wertvollen Kulturgüter an, mit dem Ziel, sie wieder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und die Höhepunkte der Baugeschichte des Landes erfahrbar zu machen. Der Autor Johann Peer und der Fotograf Friedrich Böhringer erarbeiteten eine Zusammenstellung der Denkmäler des Landes, wie sie so einmalig ist. Neben Historie sowie baugeschichtlichen Aspekten und architektonischen Details, geben Geo-Daten Auskunft zum exakten Standort der denkmalgeschützten Objekte.
Als Einstieg behandelt Band 1 den Bregenzerwald und das Kleinwalsertal. Der Bregenzerwald ist selbstverständlich kein Freilichtmuseum, sondern Lebensraum mit über 30.000 Einwohnern, der einem dynamischen Wandel unterworfen und gleichzeitig ein Beispiel für die Weiterentwicklung von Baukultur ist. Mit Band 2 – Leiblachtal, Rheindelta, Stadt Bregenz, Hofsteig – liegt der Bezirk Bregenz dann komplett vor. Es folgen Band 3 über den Bezirk Feldkirch (Kummenberg, Vorderland, Stadt Feldkirch), Band 4 über den Bezirk Dornbirn (Dornbirn, Hohenems, Lustenau)  und Band 5 über den Bezirk Bludenz (Walgau, Stadt Bludenz, Großes Walsertal, Klostertal / Arlberg, Montafon) 
Die Aufteilung in fünf Bände ist der Unterbringung im Wanderrucksack geschuldet, wenngleich die zahlreichen Abbildungen schon zu Hause Lust auf die Erkundung abgelegener Objekte machen sollen. Bei Weitem nicht alle sind mit dem Auto zu erreichen, und in jedem Falle ist die Privatsphäre der Bewohner zu respektieren. Doch auch unter diesen Einschränkungen bietet eine großartige Landschaft Entschädigung. Mehr noch als zur Vermehrung des Wissens möchte der Denkmal Guide zur Erfahrung des Sehens beitragen.

 

Über die Autoren

Dipl. Ing. Johann Peer studierte Architektur an der Universität Innsbruck. Er war Assistent am Institut für Städtebau an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Durch die Mitarbeit am »Dehio-Handbuch Vorarlberg« lernte er die Vorarlberger Hauslandschaft bereits zu Beginn der 1980er-Jahre kennen. 1991 – 2006 Leiter der Abteilung Stadtplanung im Amt der Stadt Feldkirch. Autor einer Reihe von Publikationen zur Kulturlandschaft Vorarlberger Gemeinden und Regionen.

Friedrich Böhringer, Möbelkonstrukteur, Architektur- und Landschaftsfotograf, geboren in Au/Bregenzerwald, lebt in Wolfurt. Persönlicher Interessensschwerpunkt ist die Dokumentation des baulichen Kulturerbes Vorarlbergs. Mehrfacher Preisträger des weltweit größten Fotowettbewerbes »Wiki Loves Monuments« sowie Bildautor des Buches »Orte – Fabriken – Geschichten«.
 

9/2016 
1. Auflage
Softcover mit Klappen
14 x 21,5 cm
304 Seiten
ISBN 978-3-99018-265-9

EUR 18,50 CHF 22,50
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand

Downloads

↓ Cover
↓ Info